17.02.2022

Konzept für Pflanzenbausysteme der Zukunft aus Braunschweig ausgezeichnet

Im Rahmen der diesjährigen digitalen Agritechnica-Messe hat die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) erstmalig Zukunftskonzepte für die Landwirtschaft ausgezeichnet. Unter den „DLG Agrifuture Concepts“ finden sich konkrete landtechnische Pionierarbeiten aber auch Zukunftsvisionen. Das so genannte Spot Farming ist solch eine Zukunftsvision und wurde als Zukunftskonzept vom Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge der Technischen Universität Braunschweig zusammen mit der Anwendungstechnik des Julius Kühn-Instituts (JKI) und den Betriebswirtschaftlern des Thünen-Instituts eingereicht.
Der Spot Farming-Ansatz stellt die Einzelpflanze in den Mittelpunkt, die möglichst optimal versorgt und gesund erhalten wird. Die kleinteiligen Ackerschläge werden dabei von autonomen Feldrobotern bearbeitet, so die Vision.

Vollständige Pressemeldung: https://magazin.tu-braunschweig.de/pi-post/konzept-fuer-pflanzenbausysteme-der-zukunft-aus-braunschweig-ausgezeichnet/