24.11.2021

EU-Förderprogramm CERV stellt sich vor

„Projekt Start – Gesellschaftliche Innovation wird machbar“ startete am 24.11. mit der Vorstellung des EU-Förderprogramms CERV (“Citizens, Equality, Rights and Values”)

Der Auftakt der Veranstaltungsreihe „Projekt Start“ im DenkRaum Braunschweig fand reges Interesse bei den Teilnehmenden. Unter 2G-Bedingungen kamen Akteure aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Forschung und Wirtschaft zusammen. Der Leiter der Kontaktstelle CERV (“Citizens, Equality, Rights and Values”)  Jochen Butt-Pośnik gab ihnen die vielfältigen Möglichkeiten dieses EU-Förderprogramms an die Hand.  Eine gute Basis für den anschließenden Workshop, in dem die Teilnehmenden  Kooperationen für gemeinsame Projekte erarbeiten konnten.  Die Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung, Dr. Ulrike Witt, stellte dazu digital zugeschaltet in einer Keynote die Rolle von Bürgerschaftlichem Engagement als Motor für Veränderungen  heraus: „Unser demokratisches Gemeinwesen braucht starke und  gut vernetzte zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure. Mit dem Programm CERV und der Initiative Projekt Start können Engagierte wertvolle Unterstützung erhalten.“

Bild: Teilnehmende und Coaches der Veranstaltung (Bildrechte: Sarah Zerwas, DenkRaum Braunschweig)